Staatsleistungen an die Kirche - Führt Notwendigkeit oder historischer Unfall zum Verfassungsbruch?

Der Gbs kassel e.V.  lädt für den 2. Juni 2015 ins Philipp-Scheidemann-Haus ein. Der Politologe Christian Witt-Gabrys wird über die in Deutschland bestehenden als "Staatsleistungen" zusammengefassten historischen Finanzleistungen an die Kirchen sprechen. Anschließend ist Gelegenheit zur Diskussion.

Seit 1803 zahlen deutsche Monarchen und in Rechtsfolge der Deutsche Staat Geld an die beiden großen christlichen Konfessionen. Dies wird oft als Entschädigung, Unterhaltszahlungen oder Ersatzzahlungen für Enteignungen durch Napoleon dargestellt. Mit dem Ende der Staatskirche und der Einführung der Demokratie in der Weimarer Verfassung 1919 und dann unverändert übernommen in das Grundgesetz 1949, besteht der Verfassungsauftrag diese Finanzierungen des Staates zu beenden (vgl. GG §140/ WRV §138(1)). Dieser Verfassungsauftrag wurde in nunmehr 96 Jahren nicht ausgeführt. Die Zahlungen seit 1949 allein belaufen sich inzwischen auf geschätze 15 Milliarden Euro. Darüber, wie der Verfassungsauftrag erfüllt werden kann, gibt es unterschiedliche Vorstellungen. Witt-Gabrys wird die historischen Hintergründe erörtern und ihre heutige Darstellung in einer kritischen Analyse beleuchten, sowie einen Überblick über die Situation in den Deutschen Bundesländern geben.

Über Christian Witt-Gabrys:
Wohnhaft in Kassel
Diplom Politiloge, NF Religionswissenschaft
Abschussarbeit zum Thema: "Die Säkulardebatte in Kirchen, Politik und Zivilgesellschaft am Beispiel der Staatsleistungen"
Mitglied bei Remid e.V. (Religionswissenschaftlicher Medien und Informationsdienst e.V.)
Geboren in Marne, Schleswig-Holstein
Abschluss an der Philipps Universität Marburg
Wohnhaft in Kassel

Herzlich Willkommen!

Seit Apri 2011 treffen sich Rationalisten, Freidenker, Säkulare Humanisten und Naturalisten im nordhessischen Kassel.

Wir haben Interesse an Wissenschaft, Evolution, Ethik, Philosophie und Kunst, wünschen uns ein erfülltes Leben ohne jeglichen Glauben und Aberglauben und setzten uns in dieser Hinsicht gesellschaftlich ein. Wir stehen für die Werte von Humanismus und Aufklärung ein. Diese Werte erfahren nach unserer Ansicht weder in der Politik noch in den Medien genügend Beachtung.

Vereinstreffen und Stammtisch

Die GBS-Regionalgruppe Kassel lädt alle Interessierten zu ihrem
Vereinstreffen am 19.05.2015 (Dienstag) ein.

Wir treffen uns im:
Bürgerhaus Philipp-Scheidemann-Haus
Holländische Straße 74
34127 Kassel

Ab 18:00 Uhr: Lockeres Zusammenkommen
Ab 18:30 Uhr: Beginn des Vereinstreffens
(Öffentlichkeitsarbeit, Info-Austausch und Vereins-Organisation)

Nach den Vereinstreffen (üblicherweise gegen 20:30 Uhr) freuen wir uns
außerdem über jeden Besucher an unserem Stammtisch im:

tat-urfa Türkisches Restaurant
Untere Königsstraße 89
34117 Kassel